Shin Bet-Statistik: Immer mehr israelische Araber am Terror beteiligt

JERUSALEM (inn) – Immer mehr israelische Araber beteiligen sich am Terror gegen Israel: Einer Statistik des israelischen Inlandsgeheimdienstes Shin Bet zufolge hat sich die Zahl der arabischen Staatsbürger Israels, die seit dem Ausbruch der sogenannten “Intifada” im September 2000 an terroristischen Aktivitäten beteiligt waren, mehr als verdreifacht.

Laut der Statistik gab es 1999 zwei und 2000 acht solcher Vorfälle. Im Jahr 2001 waren 25 israelische Araber an der Planung oder Ausführung von Terroranschlägen gegen Israel beteiligt. Bis Ende Mai 2002 lagen dem Shin Bet bereits 19 solcher Fälle vor.

Die Shin Bet-Statistik wurde vom Büro des israelischen Premierministers Ariel Sharon veröffentlicht. Gemäß einer Erklärung des Premierbüros lagen in jedem der genannten Fälle einschlägige Beweise vor und die Beschuldigten wurden verhaftet.

Unbestätigten Berichten zufolge wurden in diesem Jahr bereits 110 israelische Araber verhaftet, die verdächtigt wurden an Terroraktivitäten beteiligt gewesen zu sein.

Ende 1999 waren Amir Masalha und Jad Asaise aus dem 7.000-Einwohner-Ort Dabouriya bei Nazareth (Galiläa) an einem Selbstmord-Attentat in Tiberias beteiligt. Im Zusammenhang mit einem Anschlag am gleichen Tag in Haifa war der Bürgermeister (Mukhtar) des Ortes am Fuß des Tabor-Berges ins Visier der Fahnder geraten. Die Täter stammten aus den Reihen der fundamentalistischen Islamischen Bewegung. Südwestlich von Dabouriya liegt die arabische Stadt Umm el-Fahm im Wadi Ara, wo es immer wieder zu Unruhen kommt. Auch dieser Ort gilt als Hochburg islamischer Extremisten.

Mehr als eine Million Israelis sind Araber. Sie stellen über 20 Prozent der Bevölkerung dar. Die meisten Araber leben im Norden Israels. In arabischen Orten ist die Arbeitslosigkeit in der Regel höher als in vergleichbaren jüdischen Dörfern.

Unter den Dokumenten, die Israels Sicherheitskräfte im Hauptquartier von PLO-Chef Yasser Arafat in Ramallah fanden, ist auch ein Aufruf Arafats an die israelischen Araber, die Intifada zu unterstützen. In dem mit Datum 30. September 2001 gezeichneten Schreiben auf dem Briefbogen der Autonomiebehörde (PA) fordert Arafat die israelischen Staatsbürger arabischer Herkunft zum Aufstand auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen