Sharon verteilt Schultaschen an bedürftige ABC-Schützen

JERUSALEM (inn) – Israels Premier Ariel Sharon wird Anfang August Ranzen an Schulanfänger übergeben, deren Familien es wirtschaftlich schlecht geht. Auch Kinder, die vor kurzem eingewandert sind, sollen eine Schultasche erhalten.

Initiator des Projektes ist “Hakeren Leyedidut” (“Die Freundschafts-Stiftung”), eine Partnerorganisation des Keren Hayesod, der sich vor allem um Neueinwanderer und Terror-Opfer in Israel kümmert. Insgesamt wollen die Verantwortlichen im ganzen Land mehr als 23.000 Schulranzen verteilen.

Wie der aktuelle Dienst der Tageszeitung “Yediot Ahronot” berichtet, hatte sich Hakeren Leyedidut vor einigen Wochen an die israelische Regierung gewandt und um Zusammenarbeit bei gesellschaftlichen Projekten gebeten. Das Geld für die Schultaschen stellt die Organisation zur Verfügung. Die Schirmherrschaft für das Verteilungsprojekt hat die Regierung. Sozialarbeiter in den lokalen Behörden haben eine Liste mit den betroffenen Kindern zusammengestellt.

Sharon wird bei einer Eröffnungszeremonie Ranzen an Schulanfänger übergeben. Die Verteilung der restlichen Taschen übernehmen Sozialarbeiter.

Angaben von Regierungsvertretern zufolge paßt das Projekt zu der neuerdings angestrebten Tendenz, den Tagesablauf des Premierministers gesellschaftlicher zu gestalten. Sharons Teilnahme an weiteren ähnlichen Programmen sei geplant.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen