Sharon versammelt Sicherheitskabinett: Vergeltung für Blutbad

JERUSALEM (inn) – Israels Premierminister Ariel Sharon hat am Dienstagmittag das Sicherheitskabinett zusammengerufen. Dort fällt die Entscheidung über die Vergeltung für den verheerenden Mordanschlag eines Palästinensers in Jerusalem.

“Wir müssen (gegen den Terror) kämpfen – und das werden wir auch tun”, sagte Sharon am Dienstagmorgen vor Journalisten am Schauplatz des Massenmordes. Zusammen mit Bürgermeister Ehud Olmert und Ministern hatte Sharon den Ort des Verbrechens, die Pat-Kreuzung im Jerusalemer Süden, besucht.

Politische Beobachter in Jerusalem schlossen weder militärische noch diplomatische Vergeltung aus. Neben Angriffen auf militärische Ziele und Einrichtungen der Autonomiebehörde sowie möglichen Einmärschen in Palästinenserstädte sei auch eine Erklärung möglich, welche die Schaffung eines Palästinenserstaates endgültig ausschließt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen