Sharon traf sich heimlich mit dem palästinensischen Finanzminister

JERUSALEM (inn) – Israels Premier Ariel Sharon hat sich am Sonntagabend heimlich mit dem palästinensischen Finanzminister, Salam Fayyad, getroffen. Wie erst jetzt bekannt wurde, ging es in dem Gespräch um eine mögliche Feuerpause und den Rückzug der israelischen Armee aus einigen Autonomiestädten.

Sharon habe den Palästinenser kennenlernen wollen, hieß es aus Regierungskreisen. Fayyad ist der Kandidat für den Posten des palästinensischen Premierministers, den Amerika und Europa bevorzugen. Am Freitag hatte PLO-Chef Yasser Arafat angekündigt, bald einen Regierungschef zu ernennen. Einen genauen Zeitraum hatte er allerdings nicht angegeben.

Einem Bericht der Tageszeitung “Ma´ariv” zufolge kritisierten Sprecher von Fayyad, daß Israel die Öffentlichkeit von dem Treffen unterrichtet hat. Bereits vor der Bekanntgabe sagte ein Vertreter des 54jährigen: “Ich werde mich nicht wundern, wenn es sich um einen geplanten israelischen Vorgang handelt, der letztlich Fayyad schädigen soll. Dahinter steht die israelische Befürchtung, Fayyad könnte weiter Pluspunkte in Europa und Amerika sammeln, was den Druck auf Sharon verstärken würde.”

Der Finanzminister hat sich in den vergangenen Monaten durch Reformen in der palästinensischen Finanzverwaltung in Israel und Europa Anerkennung erworben. Seit Montag ist er mit einer Delegation in London, um über eine Veränderung der Strukturen in der Palästinensischen Autonomie (PA) zu beraten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen