Sharon siegt im Koalitionsstreit: Shas kehrt zurück und will sich benehmen

JERUSALEM (inn) – Die sefardisch-orthodoxe Partei Shas gehört wieder zur Regierung: Ihre Minister sollen am Montagabend vereidigt werden – vor knapp zwei Wochen hatte Israels Premierminister Ariel Sharon die Shas-Minister entlassen, nachdem die Partei gegen den Sparhaushalt der Regierung gestimmt hatten.

Die Partei war nicht einverstanden mit der Kürzung von Sozialleistungen an kinderreiche Familien, in denen der Familienvorstand nicht in der Armee gedient hat. Dies betrifft fast ausschließlich ultra-orthodoxe Familien, die zur Wählerklientel von Shas zählen.

Mit der Rückkehr endet die Regierungskrise, während der Sharon nur noch auf 60 der 120 Abgeordneten der Knesset zählen konnte. Der Regierungschef hat den 17 Shas-Parlamentariern das Versprechen abgerungen, in der nächsten Lesung für das Reformpaket zu stimmen.

Politische Kommentatoren hatten Sharon dafür gewürdigt, daß er – anders als seine Vorgänger – den Erpressungsversuchen von Shas nicht nachgegeben hatte.

Hintergrund Shas:

Shas wird geführt von einem Rabbiner-Rat, der auf den früheren sefardischen Oberrabiner Israels, Ovadia Yosef, hört. Dieser sogenannte “Rat der Tora-Weisen” ist der politischen Führung unter Eli Yishai übergeordnet. Shas vertritt keine spezielle Position in Land- und Sicherheitsfragen, sondern konzentriert sich verstärkt auf Erziehungsfragen und soziale Angelegenheiten.

In der Partei war es zuletzt zu Diskussionen um die politische Führung Yishais gekommen. Sein Vorgänger, Ariye Deri, steht vor der Haftentlassung, nachdem er fast zwei Jahre wegen Untreue und Bestechlichkeit im Gefängnis von Ramle gesessen hat. Er ist unter Shas-Anhängern populärer als der junge und wenig charismatische Yishai.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen