Selbstmordattentat vor Hilton-Hotel in Jerusalem – Sechs Verletzte

JERUSALEM (inn) – Bei einem Selbstmordattentat eines Palästinensers vor dem Hilton-Hotel in der King-David-Street in Jerusalem sind am Mittwochmorgen mindestens sechs Menschen verwundet worden.

Das Attentat ereignete sich um rund 7:30 Uhr Ortszeit. In dem Hilton-Hotel hielten sich zum Zeitpunkt des Anschlages Jerusalems Bürgermeister Ehud Olmert, Israels Innenminister Eli Yishai, Sicherheitsminister Uzi Landau und Religionsminister Asher Ohana auf.

Der amerikanische Nahost-Vermittler Anthony Zinni bewohnt ein Hotel in unmittelbarer Nähe zu dem Ort des Anschlages, teilten Sicherheitsbeamte mit.

Angaben des Jerusalemer Polizeichefs Micky Levy zufolge wollte der Attentäter den Sprengsatz vermutlich an einer bevölkerten Stelle in der nahegelegenen Innenstadt zünden, die Splitterbombe sei offenbar „zu früh“ detoniert.

Die King David Street in Westjerusalem wurde am Mittwochmorgen für den Verkehr gesperrt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen