Selbstmordattentat in Tel Aviv – 26 Verletzte (3. Update)

TEL AVIV (inn) – Nahe dem alten Busbahnhof in Tel Aviv hat sich am Freitagmorgen ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt und mindestens 26 Israelis zum Teil schwer verletzt. Drei Menschen erlitten schwere Verletzungen.

Angaben der israelischen Polizei zufolge, zündete ein Palästinenser nahe dem belebten Busbahnhof im Süden Tel Avivs die Bombe.

Augenzeugenberichten zufolge, habe der Täter die Passanten nach dem Namen der Straße gefragt, in der er sich befinde. Wenige Sekunden später zündete der Attentäter die Bombe.

Die israelische Polizei ging zunächst davon aus, daß der Mann auf einem Motorroller zu den an der Straßenkreuzung wartenden Passanten gefahren und dann die Bombe gezündet hatte. Diese Version des Tathergangs bestätigte sich nach Befragung der Augenzeugen jedoch nicht.

Das Attentat ereignete sich an der Ecke Neve Sha´anan/Petah Tikva im Süden Tel Avivs. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Israelische Sicherheitsbeamte sperrten den Tatort weiträumig ab.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen