Selbstmordanschlag: drei Soldaten verletzt

GAZA (inn) – Nahe der jüdischen Siedlung Kfar Darom im zentralen Gazastreifen hat sich am Montagmorgen ein Palästinenser in die Luft gesprengt und dabei drei israelische Soldaten leicht verletzt. Dies ist bereits der vierte Selbstmordanschlag seit Samstagabend.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” meldet, hatte sich ein junger Mann auf einem Fahrrad einem Armeejeep genähert und unmittelbar neben dem Fahrzeug eine Bombe gezündet. Der Palästinenser war sofort tot, drei Soldaten wurden mit leichten Verletzungen in das Soroka-Krankenhaus nach Be´er Sheva eingeliefert.

Zu dem Anschlag bekannte sich die radikal-islamische Hamas. Wie die Terrorgruppe bekannt gab handelt es sich bei dem Attentäter um den 19jährigen Shadi Nabaheen aus dem “Flüchtlingslager” Boureij.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen