Selbsternannte „Israel-Hasserin“ muss 500 Euro zahlen

Die Anti-Israel-Aktivistin Otla P. muss 500 Euro Strafe zahlen. Wie die „Bild“ berichtet, setzte die Staatsanwaltschaft die Geldstrafe anstelle eines weiteren Prozesstermins durch. P. soll am 13. Oktober 2018 am Rande zweier Demonstrationen in Köln versucht haben, der pro-israelischen Aktivistin Malca Goldstein-Wolf ein Israelfähnchen zu entreißen, wobei sie diese an der Hand verletzte. Die Beschuldigte entgegnete, Goldstein-Wolf habe Teilnehmer einer Pro-Palästina-Demo fotografieren wollen, weshalb sie eingeschritten sei. P. bezeichnet sich selbst auf Twitter als „bekennender Israelhasser“.

Von: ser

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen