Seit Monatsbeginn 150 Touristen abgewiesen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Seit dem 1. November dürfen wieder Touristen nach Israel kommen. Doch bislang endete für 150 Personen die Reise am Ben-Gurion-Flughafen, weil sie nicht den Impfbestimmungen entsprachen. Sie mussten den nächsten Flug zurück in ihr Heimatland nehmen. Warum sie trotz Kontrollen der Fluglinien an Bord eines Fluges nach Israel kommen konnten, ist unbekannt. Touristen müssen für die Einreise eine Dreifachimpfung vorweisen – es sei denn, die Zweitimpfung liegt weniger als ein halbes Jahr zurück. Anstelle einer Impfung ist auch ein digitaler Nachweis einer Genesung möglich.

Von: df

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen