Seine Bibelausgabe umfaßt 25 Bände – Der blinde Avihai gewinnt „Bibel-Quiz“

JERUSALEM (inn) – Avihai Sheli, der Gewinner des diesjährigen „Internationalen Bibel-Quiz“, besitzt nicht einmal eine Bibel – denn der 18jährige israelische Junge ist blind und eine Bibelausgabe in Blindenschrift kostet mehrere Tausend Shekel.

Solch eine Sonderausgabe ist für den Jungen und seine Familie zu teuer. Dennoch hat er es geschafft und den ersten Platz in dem alljährlich ausgetragenen Wettbewerb um den Jugendlichen mit dem besten Bibelwissen belegt.

Daß der 18jährige überhaupt bis auf den ersten Platz im Bibel-Quiz-Wettbewerb gekommen ist, grenzt schon an ein Wunder. Im Alter von zwei Jahren verlor Avihai sein Augenlicht, Ärzte hielten den Jungen gar für stumm.

Doch seine Mutter gab nie auf: Sie erzählte ihrem Sohn täglich Geschichten aus der Tora – bis der Junge plötzlich einzelne Worte nachsagen und später ganze Sätze sprechen konnte. „Seitdem liebt er die Bibel und alle jüdischen Kommentare“, sagte Avihais Mutter.

Mit Avihai bestieg auch Meir Ben Admon (17) den Ersten Platz auf dem Siegertreppchen. Auf dem weiten Weg dorthin habe sein Mitstreiter einen entscheidenden Vorteil gehabt, sagte der 18jährige nach der Siegerehrung:

„Der Unterschied zwischen ihm und mir ist, daß Meir seine Bibel immer in seiner Hosentasche mit sich herumtragen konnte. Die Ausgabe in Blindenschrift, die ich mir geliehen habe, umfaßt 25 dicke Bände.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen