Sechs Jahre nach Soldaten-Entführung: Drahtzieher im Libanon getötet

BEIRUT (inn) – Bei einem israelischen Angriff im Libanon ist ein Hisbollah-Kämpfer getötet worden, der vor fast sechs Jahren maßgeblich an der Entführung dreier Soldaten beteiligt war. Das teilte die Armee am Montagabend mit.

Bei dem toten Terroristen handelt es sich um Dschihad Atija. Er war für die Logistik der Entführung verantwortlich, wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” berichtet. Atija starb bei einem gezielten Angriff der israelischen Luftwaffe.

Die Soldaten Adi Avitan, Benny Avraham und Omar Sawajed waren im Oktober 2000 im libanesisch-israelischen Grenzgebiet von der Hisbollah-Miliz verschleppt worden. Kurz darauf wurden sie ermordet. Ihre Angehörigen erfuhren dies allerdings erst im Januar 2004, als die Leichen mit dem Geschäftsmann Elhanan Tennenbaum im Austausch gegen mehr als 400 arabische Häftlinge an Israel übergeben wurden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen