Sderot-Bewohner appellieren an Peretz

SDEROT (inn) – Die Bewohner von Sderot haben sich hilfesuchend an den neuen Verteidigungsminister Amir Peretz gewandt. In einem Brief forderten sie ihn auf, zielstrebig gegen den permanenten Raketenbeschuss durch Palästinenser vorzugehen.

Peretz ist selbst Einwohner der Stadt Sderot. “Wir sind nicht bereit, in dieser Angelegenheit nachzugeben”, sagte ein Bewohner gegenüber der Tageszeitung “Jediot Aharonot”.

Am Freitagmorgen schossen Palästinenser erneut fünf Kassam-Raketen auf israelisches Gebiet ab. Sie schlugen in der Nähe des Kibbutz Jad Mordechai, im Gebiet von Sikim, südlich von Aschkelon und in der Ortschaft Kerem Schalom ein. Eine Rakete landete im Mittelmeer. Verletzt wurde dabei niemand.

Die israelische Armee begann aufgrund des anhaltenden Raketenbeschusses, Granaten auf den nördlichen Gazastreifen abzuschießen. Von dort wurden die Kassam-Raketen von Palästinensern abgefeuert.

In letzter Zeit hatten Palästinenser häufig Kassam-Raketen auf das südliche Industriegebiet von Aschkelon abgeschossen. Deshalb traf sich eine Arbeitsgemeinschaft von Industriellen aus der Region mit dem Bürgermeister von Aschkelon, Ronny Mehatzri, um neue Fragen und Antworten hinsichtlich der Sicherheitssituation in dem Gebiet zu diskutieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen