Scud-Abwehrsystem erfolgreich getestet

LOS ANGELES (inn) – Israel und die USA haben am Donnerstag in Kalifornien die Abwehrrakete “Chetz” unter echten Bedingungen getestet. Nach Angaben des israelischen Verteidigungsministeriums war der Versuch erfolgreich.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, wurde zunächst von einer Basis der US-Luftwaffe in der Nähe von Los Angeles eine Scud-Rakete abgeschossen. Diese war im Irak konfisziert worden. Sie wurde über dem Pazifik vom Radarsystem “Green Pine” entdeckt. Darauf wurde eine Abwehrrakete auf die Scud-Rakete abgefeuert und fing sie ab. Das Abwehrsystem “Chetz” (“Pfeil”) ist auch als “Arrow” bekannt.

Aus Sicherheitsgründen konnte der Versuch nicht in Israel stattfinden, hieß es in einer Erklärung des Verteidigungsministeriums. Es war der erste derartige Test. Die Planung hatte zwei Jahre gedauert.

Das Radarsystem und die sieben Meter langen Abwehrraketen sollen innerhalb von weniger als drei Minuten Geschosse aufspüren und zerstören, die sich in über 50 Kilometern Höhe befinden.

Israel hatte das 2,2 Milliarden Dollar teure “Chetz”-System entwickelt, nachdem sein Vorgänger Patriot im Jahr 1991 während des zweiten Golfkrieges nur teilweise Erfolg gehabt hatte. In dieser Zeit waren 39 irakische Scud-Raketen in Israel gelandet, zwei weitere gingen auf palästinensischem Gebiet nieder.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen