Schwerer Bombenanschlag bei Megiddo: 16 Tote, 50 Verletzte (4. Update)

MEGGIDO (inn) – Bei einem der blutigsten palästinensischen Attentate seit Monaten sind am Mittwochmorgen nahe der Megiddo-Straßenkreuzung im Norden Israels mindestens 16 Menschen getötet und mehr als 50 zum Teil schwer verletzt worden.

Israelischen Sicherheitsbeamten zufolge detonierte eine palästinensische Autobombe unmittelbar neben einem voll besetzten Linienbus. Zunächst war von einer Explosion im Bus die Rede.

Augenzeugen berichteten von einer sehr großen Explosion, der Bus sei in die Höhe geschleudert worden und völlig niedergebrannt. Der Linienbus war um 5:50 Uhr Ortszeit in Tel Aviv gestartet und auf dem Weg nach Tiberias.

Am Mittwochnachmittag fanden israelische Sicherheitsbeamte eine weitere Leiche an dem Tatort, dabei handelt es sich offenbar um den palästinensischen Attentäter, der in dem Fahrzeug saß und die Bombe zündete.

Unter den Verwundeten sind mehr als zehn Schwerverletzte. Die Verletzten wurden in das Haemek-Krankenhaus nach Afula und in das Hillel Yaffeh-Krankenhaus nach Hadera gebracht. Den Angaben zufolge sind unter den Verwundeten viele israelische Soldaten, die auf dem Weg zum Dienst waren.

Israels Premierminister Ariel Sharon berief das Sicherheitskabinett für Mittwochmorgen zu einer Dringlichkeitssitzung ein, um über mögliche Vergeltungsmaßnahmen zu beraten. Dem israelischen Inlandsgeheimdienst Shin Bet lagen nach eigenen Angaben bereits am Dienstagabend Hinweise auf einen Terroranschlag vor, den die libanesische Hisbollah-Miliz und palästinensische Terrorgruppen geplant hatten. In dem Dokument sei ein “Mega-Anschlag” angekündigt worden, teilte ein Sprecher mit.

Unterdessen bekannte sich die Terrorgruppe “Jerusalem Brigaden”, eine Untergruppe des Jihad al-Islami, zu dem Attentat. Das berichtete der im Libanon von der Hisbollah betriebene Fernsehsender Al-Manar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen