Schwerer Anschlag in Nord-Sinai

Bewaffnete Männer sind am Freitagmittag in die Moschee von Al-Rawdah nahe der Stadt El-Arisch im Norden der ägyptischen Sinai-Halbinsel eingedrungen. Dort sollen sie zunächst Sprengkörper gezündet haben. Der israelische Rundfunk berichtete von möglichen Selbstmordattentätern. Als die Menschen ins Freie drängten, wurde zusätzlich das Feuer von Maschinengewehren auf sie eröffnet. Das ägyptische Staatsfernsehen berichtet am Freitagnachmittag von mindesten 155 Toten.

Von: uws/dn

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen