Schwere Umweltschäden durch Kanal-Leck

Von Israelnetz

Durch ein Leck in einem Kanal am Toten Meer sind schwere Umweltschäden entstanden. Nach Angaben der Parkbehörde drang das extrem salzhaltige Wasser in den Boden am Südwestufer ein. In der Folge starben Pflanzen, darunter seltene Arten. Betroffen sind auch Tiere, die sich von den Pflanzen ernährten oder unter ihnen Schutz suchten. Der Kanal gehört dem Chemieunternehmen Dead Sea Works. Er führt Wasser vom Toten Meer zur Weiterverarbeitung für die industrielle Nutzung ab. Der Kanal wurde erst neu in Betrieb genommen. Die Parkbehörde vermutet, dass er unzureichend versiegelt war. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen