Suche
Close this search box.

Schweiz will jüdisch-arabische Schule mitfinanzieren

BERN/JERUSALEM (inn) – Die Schweiz wird eine jüdisch-arabische Schule in Jerusalem finanziell unterstützen. Das gaben offizielle Regierungsvertreter bekannt, berichtet die Tageszeitung „Ha´aretz“ am Donnerstag.

Demnach will die Schweiz 1,8 Millionen Dollar zur Verfügung stellen. Das Geld soll für ein neues Schulgebäude verwendet werden. Zurzeit ist die zweisprachige Bildungseinrichtung in den Räumen der Dänemark-Schule untergebracht.

Bisher stehen für das Bauprojekt 3,2 Millionen Dollar zur Verfügung, die in Deutschland und England gesammelt wurden. Für die veranschlagten Kosten fehlen jetzt noch 4 Millionen Dollar.

Gemäß einer Abmachung mit der Regierung in Bern soll jedes der 25 Klassenzimmer nach einem Schweizer Kanton benannt werden. In jeder Jahrgangsstufe soll es zwei Klassen mit je 25 Schülern geben, in denen jeweils ein jüdischer und ein arabischer Lehrer unterrichten werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen