Schwedischer Juden-Retter gewürdigt

JERUSALEM (inn) – Israel hat am Dienstag des früheren schwedischen Diplomaten Raoul Wallenberg gedacht. Im Jahr 1944 hatte er Zehntausenden ungarischen Juden das Leben gerettet.

Wallenberg, geboren 1912, war Diplomat in der ungarischen Hauptstadt Budapest. Nachdem die Nazis das Land besetzt hatten, stellte er Schutz-Zeugnisse für zahlreiche Juden aus. Am Ende des Zweiten Weltkrieges geriet er in sowjetische Gefangenschaft und verschwand spurlos. Nach russischen Angaben starb er bereits 1947, doch dieses Todesdatum wird bezweifelt. Möglicherweise wurde er vom sowjetischen Geheimdienst erschossen.

Sein Vater reiste viele Male nach Russland, um etwas über das Schicksal seines Sohnes zu erfahren. Doch er stieß lediglich auf Wallenbergs Häftlingsausweis. Vor fünf Jahren gab die russische Regierung bekannt, dass die Inhaftierung des Diplomaten illegal gewesen sei. Es habe weder einen Prozess noch eine Verurteilung gegeben.

Bei einer Zeremonie in der Knesset sprach auch der Abgeordnete Josef “Tommy” Lapid. Seine Mutter gehörte zu denjenigen, die von Wallenstein gerettet wurden. “Wallenberg hat uns gerettet, wir haben ihn nicht gerettet”, sagte der frühere Justizminister laut der Tageszeitung “Jediot Aharonot”.

Der nationale Gedenktag für den Schweden, der von Israel den Titel “Gerechter unter den Völkern” erhalten hat, war vom Minister für Diaspora-Angelegenheiten, Natan Scharanski, initiiert worden. Dieser forderte, dass Wallenbergs Geschichte in die Lehrbücher der israelischen Schulen aufgenommen wird. Der Schwede sei ein Beispiel dafür, wie ein einzelner mutiger Mann auch in einer Zeit, in der das Böse herrschte, Zehntausende Menschen habe retten können. Wallenberg sei wie ein Leuchtturm vor einem dunklen Himmel gewesen, dessen Beispiel andere Diplomaten gefolgt seien, so Scharanski.

Wie der Informationsdienst “Arutz Scheva” meldet, wurde am Mittwoch eine Straße in Jerusalem nach Raoul Wallenberg benannt. An der Zeremonie nahmen Bürgermeister Uri Lupoliansky, Scharanski, Angehörige des Diplomaten und Holocaust-Überlebende teil.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen