Schußattentat auf Familie: Israeli getötet, seine Ehefrau und Eltern verletzt

RAMALLAH (inn) – Während US-Außenminister Colin Powell und Israels Premier Ariel Sharon über einen Frieden in der Region sprechen, morden Terroristen weiter: Am Freitagmittag eröffneten bewaffnete Palästinenser in der Nähe von Ramallah aus einem Hinterhalt das Feuer auf ein israelisches Fahrzeug. Dabei wurde ein Israeli getötet, seine Frau und seine Eltern wurden verletzt – sie leben in den USA und hielten sich zu Besuch in Israel auf.

Bei den Schwerverletzten – den Eltern des getöteten Israeli – handelt es sich um ein amerikanisches Ehepaar. Die beiden Touristen sind über 70 Jahre alt. Ihre 48jährige Schwiegertochter wurde leicht verletzt.

Wie der aktuelle Dienst der Tageszeitung “Yediot Ahronot” meldet, ereignete sich der Anschlag gegen 13.30 Uhr – zu dieser Zeit hielten Israels Premier Ariel Sharon und US-Außenminister Colin Powell gerade ihre Reden zur Fortführung des Friedensprozesses. Das Auto war nahe der südöstlich von Ramallah gelegenen Siedlung Kochav Ya´akov nach Jerusalem unterwegs.

Nach dem Angriff konnten die Terror-Opfer ihre Fahrt zunächst fortsetzen, doch nach kurzer Zeit verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug, das sich überschlug. Wenige Zeit später erlag er seinen Verletzungen. Die Verwundeten wurden ins Hadassa-Krankenhaus im Jerusalemer Stadtteil Ein Kerem gebracht. Sicherheitskräfte suchen die Gegend des Anschlags nach den Attentätern ab.

Bereits am Freitagmorgen waren im Gazastreifen zwei Anschläge vereitelt worden. Gegen sechs Uhr entdeckten israelische Soldaten im Siedlungsblock Gush Katif ein verdächtiges Fahrrad. Es befand sich in der Nähe eines Übergangs für palästinensische Arbeiter, die zu dieser Zeit auf dem Weg zu ihren Arbeitsplätzen in Gush Katif waren. Die Soldaten forderten die Palästinenser auf, sich von dem Fahrrad zu entfernen, das kurz danach explodierte.

Als Sprengstoffexperten nach der Detonation die Gegend absuchten, fanden sie eine verdächtige Kiste und brachten diese zu einer kontrollierten Explosion. Sie enthielt etwa 20 Kilogramm Sprengstoff. Bei den beiden Detonationen wurde niemand verletzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen