Schußangriff auf Wahlkandidaten einer neugegründeten arabischen Partei

KANA (inn) – Unbekannte haben am Montagmorgen in der arabischen Ortschaft Kafr Kana (Galiläa) mehrere Schüsse auf das Fahrzeug des israelischen Politikers Hussein Othman abgegeben. Der Wahlkandidat der neugegründeten arabischen Partei “Nationale Fortschrittliche Union” wurde bei dem Attentatsversuch nicht verletzt.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” meldet, war Othman auf der Hauptstraße von Kafr Kana unterwegs, als ihn ein Auto überholte. Einer der beiden Insassen zog eine Pistole und schoß mehrere Male auf das Fahrzeug des Politikers. Angaben der Polizei zufolge traf eine Kugel den Wagen. Verletzt wurde niemand. Die Polizei leitete die Suche nach den Attentätern ein.

Othman sagte dem israelischen Radio, die Vertreter der Partei hätten bereits mehrere Drohungen erhalten. “Man sagte uns, wir sollten entweder aus dem Rennen aussteigen oder wir würden getötet werden”, so der Araber. Durch den Attentatsversuch ließ er sich allerdings nicht entmutigen: “Ich werde weiter antreten und in die Knesset gewählt werden.”

Die “Nationale Fortschrittliche Union” wurde vor zwei Monaten von Heshem Mahmid gegründet. Othman ist der zweite Kandidat auf der Liste. Umfragen zufolge hat die Partei geringe Chancen, die Prozenthürde zu erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen