Schneefall in Jerusalem – Wintereinbruch im Norden Israels

JERUSALEM (inn) – Winterliche Temperaturen und zum Teil heftiger Schneefall haben am Montagmorgen Jerusalem und den Norden Israels erreicht.

In der Hauptstadt Jerusalem kam am Montagnachmittag nach dem ersten Schneefall der Verkehr zum Erliegen. Die meisten Fahrzeuge standen still und Verkehrsampeln fielen aus.

Von dem Wintereinbruch wurden jedoch besonders die Bewohner in den Golanhöhen und in Galiläa überrascht. Zahlreiche Straßen wurden nach heftigen Schneefällen für den Verkehr gesperrt und Schulen geschlossen.

Die israelische Armee ist seit Montagmorgen mit Schneepflügen im Einsatz und bereitet sich nach dem Wintereinbruch auf einen tagelangen Ausnahmezustand vor. Militärstützpunkte in Galiläa, im Golan und am Berg Hermon wurden mit Nahrungsmitteln und Hilfsgütern ausgestattet, um bei weiterem Schneefall und Winterchaos die Versorgung der Bevölkerung zu gewährleisten.

Mit dem Wintereinbruch in weiten Teilen Israels erwarten Meteorologen auch heftige Regenfälle, die vor allem in Zentral-Israel (Tel Aviv) sowie im Süden zu Überschwemmungen führen können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen