Schneefall auf dem Hermon

JERUSALEM (inn) – Wintereinbruch in Israel: In weiten Teilen des Landes regnet und stürmt es seit Donnerstagmittag. Auf dem Hermon im Golan fiel der erste Schnee dieser Saison.

Wie ein Sprecher der Wintersportbetriebe mitteilte, hat es bisher allerdings nur auf dem oberen Teil der Skipiste auf dem höchsten Berg Israels geschneit. Die Skisaison könne wohl erst im Januar eröffnet werden.

Zwischen Nordisrael und dem nördlichen Negev gibt es starke Regenfälle, teilweise auch Hagel. Die Behörden haben sich auf mögliche Überflutungen vorbereitet. Bereits am frühen Morgen hatte es geregnet. Die Meteorologen rechnen damit, daß der Regen bis zum Freitagmorgen andauern wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen