Schmuggler nach fünf Tagen aus eingestürztem Tunnel befreit

RAFAH (inn) - Ägyptische Sicherheitsbeamte haben am Samstag drei Palästinenser gerettet, die fünf Tage lang in einem eingestürzten Schmuggeltunnel zwischen dem Gazastreifen und Ägypten verschüttet waren. Die israelische Armee hatte den Tunnel am vergangenen Dienstag bombardiert, nachdem Palästinenser eine Rakete auf Israel abgefeuert hatten.

Die drei Palästinenser konnten mit Hilfe von anderen Schmugglern gefunden werden, die Pläne über das Tunnelnetzwerk besaßen. Nach ihrer Rettung wurden die Männer von der ägyptischen Polizei festgenommen und verhört.

Nach Angaben der palästinensischen Nachrichtenagentur “Ma´an” ist am Samstag ein weiterer Tunnel eingestürzt. Dabei wurden zwei Palästinenser getötet, vier weitere werden noch vermisst.

Damit kamen seit Beginn des Jahres bereits mehr als 20 Palästinenser in Schmuggeltunneln ums Leben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen