Schmuggeltunnel eingestürzt – ein Toter

GAZA / KAIRO (inn) – Am Samstagabend ist ein Tunnel eingestürzt, der vom Gazastreifen nach Ägypten führte – offenbar diente er dem Waffenschmuggel. Mindestens ein Mensch wurde bei dem Unglück getötet.

Laut palästinensischen Quellen wurde ein Mann aus dem Schutt befreit. Weitere Personen sind vermutlich noch verschüttet. Eine Person kam ums Leben. Ein Sicherheitsbeamter, Hussein Abu Omar, sagte gegenüber der Tageszeitung “Jediot Aharonot”: “Was wir jetzt genau wissen, ist, dass ein Tunnel eingestürzt ist und dass Menschen darin sind.” Wie viele Menschen sich darin befanden, ist noch unklar. Bulldozer entfernten die Erde, damit die Rettungskräfte nach weiteren Personen suchen können.

Der Tunnel sei von einem Haus im Gaza-Streifen aus gegraben worden, das sich einige hundert Meter von der ägyptischen Grenze befindet, so Omar weiter. Wie weit der Tunnel nach Ägypten hineinreicht, ist nicht bekannt.

Israel wirft Ägypten schon seit langem vor, nicht genug gegen den Schmuggel von Waffen an palästinensische Terror-Organisationen zu unternehmen. Ägypten weist alle Vorwürfe zurück. Kürzlich kündigte der Staat aber an, härter dagegen vorgehen zu wollen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen