Schin Beit: Über 9.000 palästinensische Angriffe auf Südisrael seit 2005

JERUSALEM (inn) - Seit Beginn der Operation "Gegossenes Blei" am 27. Dezember 2008 haben Palästinenser aus dem Gazastreifen 565 Raketen und etwa 200 Mörsergranaten auf Israel abgefeuert. Das gab der israelische Inlandsgeheimdienst Schin Beit am Dienstag bekannt.

Seit Anfang des Jahres 2005 schlugen etwa 5.700 Raketen und rund 4.000 Mörsergranaten aus dem Palästinensergebiet in Israel ein. Davon wurden etwa 2.000 Raketen und 1.600 Granaten allein im vergangenen Jahr abgefeuert. Im Sommer 2005 hatte Israel unter dem damaligen Premierminister Ariel Scharon die Siedlungen im Gazastreifen geräumt.

Während der sechsmonatigen Waffenruhe mit der Hamas, welche im Dezember 2008 endete, feuerten Palästinenser 361 Raketen und 303 Granaten auf Israel ab.

Seit Beginn des Beschusses im Jahr 2000 wurden 19 Menschen durch Raketen und 18 Menschen durch Mörsergranaten getötet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen