Schimon Stein erhält Galinski-Preis

BERLIN (inn) - Der ehemalige israelische Botschafter in Deutschland, Schimon Stein, erhält den diesjährigen "Heinz-Galinski-Preis". Er wird damit für seine Verdienste zur Verbesserung der deutsch-israelischen Beziehungen ausgezeichnet.

Die Verleihung des mit 5.000 Euro dotierten Preises findet am Donnerstag im Jüdischen Gemeindehaus in Berlin-Charlottenburg statt. Die Ehrenrede wird der Mitherausgeber der Wochenzeitung “Die Zeit”, Josef Joffe, halten. Das meldet der “Tagesspiegel” in seiner Internetausgabe.

Der Preis wird von der Heinz-Galinski-Stiftung verliehen und ist nach dem langjährigen und 1992 verstorbenen Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Berlins benannt. Heinz Galinski war zudem der erste und vierte Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland. Zu den bisherigen Preisträgern gehören der ehemalige Bundesaußenminister Joschka Fischer, der Liedermacher Wolf Biermann, Ex-Bundespräsident Richard von Weizsäcker und der Journalist Ralph Giordano.

Schimon Stein war von Anfang 2001 bis Herbst 2007 Israels Botschafter in Deutschland.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen