Scharons Zustand bleibt trotz leichter Verbesserung kritisch

JERUSALEM (inn) – Der Gesundheitszustand von Ariel Scharon hat sich leicht verbessert. Allerdings sei Israels Premierminister noch nicht außer Gefahr, teilte Klinik-Direktor Schlomo Mor-Josef am Samstagabend mit.

Scharon war am Freitag mehrere Stunden lang operiert worden, nachdem sich der Druck im Schädel durch eine Blutung erhöht hatte. Es war die dritte Notoperation seit seinem Schlaganfall am Mittwochabend. Anschließend zeichnete sich eine leichte Verbesserung ab, meldet die Tageszeitung “Jediot Aharonot”.

“Die Frage, die wir uns alle stellen, ist, wie groß der Schaden ist”, sagte Mor-Josef. “Derzeit wissen wir nichts, was über das Röntgenbild hinausgeht. Bis wir den Regierungschef aufwecken, werden wir die Frage nicht beantworten können.”

Scharon befindet sich auf der neurochirurgischen Intensivstation. Am Sonntagvormittag wollen die Experten der Hadassa-Universitätsklinik Ein Kerem entscheiden, wann das künstliche Koma beendet werden soll.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen