Scharon in Pflegeeinrichtung verlegt

TEL AVIV (inn) – Der frühere israelische Premierminister Ariel Scharon ist am Sonntag vom Universitätskrankenhaus in Hadassa in eine Klinik für Langzeitpflege in Tel HaSchomer nahe Tel Aviv verlegt worden. Der 78-Jährige befindet sich seit Anfang Januar nach einem Schlaganfall im Koma.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, haben Ärzte, Experten der Pflegeeinrichtung und Familienangehörige gemeinsam beschlossen, Scharon zu verlegen. Er wurde in einer Autokolonne, begleitet von Polizei und Sicherheitsfahrzeugen, in das Medizinische Zentrum Scheba gebracht. Experten schätzen seine Chance auf Genesung als gering ein.

Ziel sei es, dass Scharon wieder allmählich ohne Beatmungsgerät leben könne, sagte Arie Wollner, ein Arzt der Pflegeeinrichtung. Im Medizinischen Zentrum Scheba arbeiten Intensiv-Pflege-Spezialisten mit Physiotherapeuten und anderen Berufsgruppen zusammen. Das Krankenhaus hat unter anderem Abteilungen für Innere Medizin und Lungenerkrankungen. Die Patienten sind stabil und stehen nicht unter unmittelbarer Todesbedrohung. Allerdings benötigten sie noch Maßnahmen zur Lebenserhaltung, so Wollner.

Nach Scharons Erkrankung hatte sein Stellvertreter Ehud Olmert die Amtsgeschäfte der von Scharon gegründeten Kadima-Partei übernommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen