Scharon: Behandlung macht Fortschritte

JERUSALEM (inn) – Die Behandlung von Israels Premierminister Ariel Scharon im Jerusalemer Hadassah-Krankenhaus macht weitere Fortschritte. Am Donnerstagabend wurde das restliche überflüssige Blut aus seinem Schädel abgesaugt.

Eine Computertomographie habe diese positiven Behandlungsergebnisse aufgezeigt, heißt es in einer Mitteilung des Krankenhauses. Die Ärzte beseitigten daraufhin einen Schlauch, der in Scharons Schädel eingesetzt worden war, um Druck vom Gehirn abzubauen.

“Zustand weiterhin kritisch”

“Sowohl der Pulsschlag als auch die Körpertemperatur Scharons sind normal”, hieß es von Seiten der Ärzte. Der Zustand sei zwar stabil, aber immer noch kritisch. Beunruhigend sei zudem, dass er noch nicht aus dem Koma erwacht ist.

Nach Beendigung der Computertomographie wurde Scharon wieder auf die Intensivstation verlegt. Dies berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen