Scharansky: Palästinensische Hetze muss aufhören

JERUSALEM (inn) – Israels Minister für Diaspora-Angelegenheiten, Natan Scharansky, hat ein Ende der anti-israelischen Hetze in den Palästinensischen Autonomiegebieten gefordert. Die Führer in der freien Welt rief er dazu auf, entsprechenden Druck auf die Palästinenser auszuüben.

Scharansky traf sich am Mittwoch mit Dutzenden ausländischen Botschaftern in Jerusalem. Die anti-israelischen Sendungen im palästinensischen Fernsehen hätten mit der Wahl von Mahmud Abbas zum Vorsitzenden der Autonomiebehörde nicht aufgehört, sagte der Minister. Das meldet der Radiosender “Kol Israel”.

Scharansky fügte hinzu, dass der Antisemitismus nicht in Auschwitz gestorben sei. Er werde von Ägypten aus ausgestrahlt und durch Syrien finanziert. Zudem sei er in Russland neu im Kommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen