Schach: Israeli gewinnt Weltcup

CHANTY-MANSISK (inn) – Der Schach-Großmeister Boris Gelfand hat am Montag einen der größten Erfolge in der israelischen Geschichte errungen. Der 41-Jährige holte in Chanty-Mansisk den Weltcup-Titel.

Im Finale bezwang der Israeli den Ukrainer Ruslan Ponomarjow mit 7:5. Nach vier Partien mit klassischer Bedenkzeit stand es 2:2, auch das Stechen mit verkürzter Bedenkzeit endete unentschieden. Der Gewinner musste dann beim Schnellschach gefunden werden, wo Gelfand das bessere Ende für sich hatte.

Der Weltranglistensechste Boris Gelfand hat mit dem Erfolg auch das Ticket für die Weltmeisterschaft der acht weltbesten Spieler 2010 gesichert. In Chanty-Mansisk setzte er sich gegen 128 weitere Spieler durch. Dies meldet die Tageszeitung "Ha´aretz".

Gelfand hatte bereits 1993 und 1996 am Weltcup teilgenommen. 1996 erreichte er das Halbfinale und unterlag dort dem späteren Weltmeister und einem der weltbesten Schachspieler Anatoli Karpov.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen