Saudi-Arabien macht Iran für Instabilität in der Region verantwortlich

Saudi-Arabien hat beim Gipfel der Arabischen Liga seine Rolle als Gastgeber genutzt, um zu einer gemeinsamen Haltung gegen den Iran aufzurufen. König Salman machte gegenüber den 22 Mitgliedsstaaten in der saudischen Stadt Dhahran deutlich, dass das Mullah-Regime verantwortlich für die Instabilität in der Region sei. Auch betonte er seine Ablehnung der Entscheidung, die amerikanische Botschaft nach Jerusalem zu verlegen. Der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Mahmud Abbas, kritisierte die US-Politik im Nahen Osten scharf: „Sie sind von einem neutralen Mediator zu einem Teil des Konflikts geworden.“

Von: mm

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen