Saudi-Arabien hebt Handelsembargo gegen Israel auf

RIAD (inn) – Saudi-Arabien hat sein Handelsverbot mit Israel aufgehoben und kann nun der Welthandelsorganisation (WTO) beitreten. Dies gab das israelische Ministerium für Industrie und Handel am Dienstag bekannt, berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Die Aufhebung des Embargos sei eine “Errungenschaft, die es den Ländern auf der ganzen Welt erleichtert, in Israel zu investieren und Produkte von israelischen Firmen zu kaufen”, so die Botschaft des Ministeriums.

Arabische Länder, die an einem Embargo mit Israel beteiligt sind, verweigern jeglichen Handel mit dem jüdischen Staat. Damit boykottieren sie jedoch auch weltweit Firmen, die Handelsverbindungen mit Israel pflegen.

Die Entscheidung Saudi-Arabiens könne nun auch als Beispiel für andere arabische Länder dienen, sagte Jair Schiran, ein Ministeriumsbeamter. “Mehrere andere arabische Länder, die der WTO beitreten möchten, können einen ähnlichen Schritt wagen und ihr Embargo aufheben. Sie können eindeutig zeigen, dass sie dies nicht nur tun, um der WTO beizutreten”, so Schiran.

Die Entscheidung Saudi-Arabiens kam nach ausführlichen Verhandlungen zwischen Vertretern des israelischen Industrie-, Handels- und Arbeitsministeriums und Verantwortlichen der WTO zustande.

Andere arabische Staaten wie Oman, Katar oder die Vereinigten Arabischen Emirate pflegen bereits Handelsbeziehungen zu Israel. Ägypten, Jordanien und Mauretanien haben diplomatische Kontakte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen