Sarkozy leitet Brief für Schalit weiter

DAMASKUS (inn) - Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy hat dem syrischen Staatsoberhaupt Baschar al-Assad einen Brief für den entführten israelischen Soldaten Gilat Schalit überreicht. Das Schreiben stammt von Schalits Vater, Noam. Assad soll es an die Hamas weiterleiten, die den Israeli seit zwei Jahren gefangen hält.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” unter Berufung auf die französische Tageszeitung “Le Monde” am Donnerstag berichtet, soll der Brief von Assad an den Emir von Katar und von diesem an den Hamas-Führer Chaled Mascha´al weitergegeben werden. Letzterer hält sich derzeit in Syrien auf.

Die Verhandlungen um eine Freilassung Gilat Schalits sind derzeit festgefahren.

Im vergangenen Monat hatte Noam Schalit Frankreichs Präsidenten um Hilfe in der Angelegenheit gebeten, da sein Sohn auch die französische Staatsbürgerschaft innehat.

Sarkozy war am Mittwoch als erster europäischer Staatschef seit der Ermordung des libanesischen Premierministers Rafik Hariri im Jahr 2005 in Damaskus eingetroffen. In Gesprächen mit Assad will er sich für eine Normalisierung der Beziehungen zwischen Syrien und dem Libanon einsetzen. Für den heutigen Donnerstag sind Treffen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan sowie dem Emir von Katar, Scheich Hamad bin Chalifa al-Thani, geplant. In den Gesprächen geht es unter anderem um das weitere Vorgehen bezüglich der indirekten Friedensverhandlungen zwischen Syrien und Israel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen