Sarkophagteil aus Zeit des Zweiten Tempels entdeckt

JERUSALEM (inn) - Archäologen haben in der Nähe Jerusalems das Fragment eines Sarkophags entdeckt, welches die hebräische Aufschrift "Sohn des Hohenpriesters" trägt. Das Fundstück stammt vermutlich aus den Jahren 30 bis 70 unserer Zeitrechnung - der Zeit des Zweiten Tempels.

Wie die Israelische Altertumsbehörde mitteilte, hat das Fragment aus Kalkstein eine Größe von 60 mal 40 Zentimetern. “Wir können davon ausgehen, dass der Sohn des Hohenpriesters aus unbekannten Gründen starb, während sein Vater noch als Hoherpriester in Jerusalem diente”, heißt es in der Erklärung der Behörde. Da es in dieser Zeit viele Hohepriester gegeben habe, könne das Ausgrabungsstück noch keiner Familie zugeordnet werden.

Zu den Hohenpriestern, die während der Jahre 30 bis 70 dienten, gehörte auch Kaiphas, der Jesus verhörte und später an den Statthalter Pontius Pilatus übergab.

Das Sarkophagfragment wurde an einer Stelle gefunden, an der der Sicherheitszaun zu den Palästinensergebieten verlaufen soll. Die Ausgrabungen wurden von der Zivilbehörde der israelischen Armee durchgeführt, um vor dem Bau des Zaunes mögliche archäologische Überreste sicherzustellen und nicht zu beschädigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen