Sarah Netanjahu empfängt Aviva Schalit

JERUSALEM (inn) - Die Mutter des entführten Soldaten Gilad Schalit hat sich am Sonntag mit der Gattin von Israels Premier Benjamin Netanjahu getroffen. Anschließend bezeichneten beide Seiten das Gespräch als "herzlich und gut".

Wie die Tageszeitung “Ma´ariv” meldet, kamen die beiden Frauen am Abend in der Residenz des Regierungschefs in Jerusalem zusammen. “Es war ein Treffen zwischen zwei Müttern, ohne Politik”, sagten Vertraute von Aviva Schalit. Sarah Netanjahu habe große Empathie für die unerträgliche Lage des Ehepaares gezeigt und konzentriert zugehört.

Die Ehefrau des Premierministers erzählte, dass sie und ihre Söhne den Kampf der Familie Schalit seit der Entführung vor dreieinhalb Jahren verfolgten. Sie habe die Mutter ermutigt und sie aufgefordert, stark zu sein – für Gilad und ihre beiden anderen Kinder, Hadas und Joel.

Bereits während in der Amtszeit der vorigen Regierung war Aviva Schalit mit der Ehefrau des damaligen Premiers, Alisa Olmert, zusammengetroffen.

Gilad Schalit befindet sich seit dem 25. Juni 2006 in den Händen palästinensischer Terroristen. Im Oktober wurde ein aktuelles Video von dem Verschleppten veröffentlicht. Seit der Entführung haben seine Angehörigen keinen Feiertag mehr begangen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen