Russland will Palästinenser weiter unterstützen

RAMALLAH (inn) – Der palästinensische Außenminister Nasser al-Kidwa hat die russische Unterstützung für die Palästinenser gelobt. Am Mittwoch traf sich sein Amtskollege Sergey Lavrov in Ramallah mit dem Vorsitzenden der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas.

An den Gesprächen nahmen auch der palästinensische Premier Ahmed Qrea, Al-Kidwa und Chef-Unterhändler Saeb Erekat teil. Lavrov und Abbas sprachen über mögliche Methoden, um die Verschlechterung der Sicherheitslage in den Autonomiegebieten zu beenden und zur “Roadmap” zurückzukehren. Zudem vereinbarten sie, ihre historischen Beziehungen auszubauen. Das berichtet die palästinensische Nachrichtenagentur WAFA.

Vor Journalisten bezeichnete Al-Kidwa das Treffen anschließend als “ertragreich”. Lavrov kündigte an, Russland werde die Palästinenser bei ihren Problemen im Sicherheitsbereich und in der Wirtschaft unterstützen. Es sei notwendig, zusammen über weitere Schritte nachzudenken, um die “Roadmap” umzusetzen. “Ich denke, dass Russland, die Palästinensische Autonomiebehörde und Israel natürliche Verbündete im Kampf gegen den Terror sein sollten”, sagte der russische Außenminister.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen