Riesiges Gasfeld im Mittelmeer entdeckt

HAIFA (inn) - Bei Bohrungen vor der Küste Haifas wurden im Mittelmeer bedeutende Naturgasreserven entdeckt. Ersten Berichten zufolge könne damit für 15 Jahre Israels Bedarf an Naturgas gedeckt werden. Damit würde die Abhängigkeit des jüdischen Staates von Gaslieferungen aus anderen Ländern, vor allem aus Ägypten, enorm reduziert werden.

Das Gas wurde rund 90 Kilometer vor der Küste Haifas etwa 5.000 Meter unter dem Meeresspiegel entdeckt. Die Reserven sind die bislang größten, die in Israel gefunden wurden. Ersten Schätzungen zufolge enthält das Feld mehr als 88 Milliarden Kubikmeter Gas im Wert von etwa 15 Milliarden Dollar.

Allerdings sei es zum Feiern noch zu früh, heißt es in einem Bericht der Tageszeitung "Jerusalem Post". Die Bohrungen in dem Feld seien kompliziert und noch seien die Möglichkeiten der Gewinnung nicht geklärt. Zudem sei der Transport von Gas wesentlich komplexer und teuer als der von Öl.

Sollten die Bohrung und die Förderung erfolgreich verlaufen, könnten durch das Gasfeld laut dem Bericht die Preise für die Elektrizität gesenkt werden. Israel könne sich zudem von einem Gasimporteur zu einem Gasexporteur entwickeln.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen