Reservisten verhindern Anschlag: Sprengstoff war in Computern versteckt

SHECHEM (inn) – Israelische Reservisten haben Mitte November südlich der Autonomiestadt Shechem (Nablus) in Samaria zwei palästinensische Terroristen festgenommen, die in einem israelischen Taxi unterwegs waren. Wie erst am Montag bekannt wurde, fanden die Soldaten in dem Fahrzeug zwei Computer, die eine große Menge Sprengstoff enthielten.

Bei den Palästinensern handelt es sich um Aktivisten der radikal-islamischen Hamas, schreibt die Tel Aviver Tageszeitung “Yediot Ahronot”. Die Reservisten entdeckten den explosiven Inhalt der Computer, als sie das Taxi bei der südlich von Shechem gelegenen Tapuah-Kreuzung untersuchten.

Experten brachten die Sprengsätze zu einer kontrollierten Explosion. Die Terroristen, die offenbar Selbstmordanschläge verüben wollten, wurden zur Vernehmung festgenommen.

Aus Armeekreisen hieß es, daß diese Reserveeinheit in den vergangenen Wochen zwei weitere Terroranschläge verhindert hat. So hielten die Soldaten Anfang November ein Auto an, das auf dem Weg nach Israel war. Dabei entdeckten sie mehrere Sprengstoffgürtel in Warenkisten. In einem anderen Fall nahmen die Soldaten auf der Umgehungsstraße südlich von Shechem zwei Hamas-Aktivisten fest, die verschiedene Schußwaffen mit sich führten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen