Religionsministerium wird endgültig aufgelöst

JERUSALEM (inn) – Am kommenden Sonntag wird die israelische Regierung das Religionsministerium endgültig auflösen. Die rund 300 Mitarbeiter sollen jetzt in verschiedenen Ministerien eingesetzt werden, die sich künftig um die religiösen Angelegenheiten kümmern.

Die Knesset hatte bereits Ende Dezember vergangenen Jahres mit überwältigender Mehrheit die Auflösung des Ministeriums beschlossen. Ein spezielles Komitee wurde anschließend damit beauftragt, die Zuständigkeit für religiöse Angelegenheiten auf die anderen Ministerien zu verteilen. Diese Arbeit sei jetzt abgeschlossen, meldet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Demnach wird das Tourismusministerium in Zukunft für die “heiligen Stätten” im Land verantwortlich sein. Die rabbinischen Gerichtshöfe unterstehen künftig dem Justizministerium. Um die Angelegenheiten nicht-jüdischer Gruppen wird sich das Innenministerium kümmern.

Die Schließung des Religionsministeriums war eine Bedingung der radikal-säkularen Schinui-Partei für den Abschluss des Koalitionsabkommens mit dem Likud-Block von Premierminister Ariel Scharon.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen