Rekordversuch in Eilat: das höchste Flaschengebäude der Welt

EILAT (inn) – Vier Israelis haben in Eilat möglicherweise das höchste Flaschengebäude der Welt errichtet. Am Montag beendeten sie die 30stündige Arbeit an dem rekordverdächtigen Bauwerk.

Wie die Zeitung “Jediot Aharonot” berichtet, besteht das Gebäude aus rund 6.000 leeren Wodka-Flaschen der Firma “Finlandia”. Es hat die Form einer riesigen Flasche und ist 6,60 Meter hoch. Mit dem großen Verschluß aus Silber wiegt das Bauwerk etwa fünf Tonnen.

Anlaß für die ungewöhnliche Aktion ist die bevorstehende Eröffnung eines Hypernetto-Supermarkts in der israelischen Stadt am Roten Meer. “Wir wollten vorher einen Werbegag machen, der zu Eilat paßt”, sagt Schlomi Kahana. Er ist im Auftrag der Warenkette Supersol für die Aktion verantwortlich. “Wir haben beschlossen, den Weltrekord zu brechen, der vor zwei Jahren im bulgarischen Sofia aufgestellt wurde. Das dortige Flaschengebäude war 3,80 Meter hoch”, so Kahana.

Nach Angaben der vier “Bauarbeiter” war die Stabilität das größte Problem. Dies sei auch der Grund dafür, daß sie Wodka-Flaschen verwendet haben, berichtet Kahana. “Auf keinen Fall hätten wir Saftflaschen nehmen können, weil sie aus Plastik sind und das Gewicht nicht ausgehalten hätten. Uns blieb nichts anderes übrig, als ein Gebäude aus Glasflaschen zu errichten – und in Israel enthalten alle Glasflaschen alkoholische Getränke.”

Nach dem Abriß des ungewöhnlichen Bauwerks sollen die Flaschen recycelt werden. Jeder einzelne Handgriff der “Bauarbeiten” ist gefilmt worden. Die Aufnahmen will Finlandia an die Juroren des Guinness Buches der Rekorde in England schicken. Wenn der Weltrekord anerkannt wird, bekommen sie einen Eintrag in der nächsten Ausgabe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen