Rekord mit 29.000 Gastarbeitern

Israel hat zwischen 2012 und 2016 circa 29.000 Gastarbeiter gezählt. 80 Prozent der Migranten kamen aus Thailand, um in der Landwirtschaft zu arbeiten. Der Rest kam aus Bulgarien, Moldawien und Rumänien. Sie waren hauptsächlich im Bauwesen oder in der Pflege tägig. Um die Arbeiter vor den hohen Kosten privater Vermittler zu schützen, schloss Israel 2012 bilaterale Abkommen mit den Herkunftsländern. Dadurch ist nicht nur die Anzahl der Gastarbeiter gestiegen, sondern es sind auch die Kosten für die Einreise nach Israel stark gesunken, wie ein aktueller Forschungsbericht zeigt.

Von: jea

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen