Regierung unterstützt Bauern an Gaza-Grenze bei vorzeitiger Ernte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Angesichts der Brandballons erhalten israelische Bauern im Grenzgebiet zum Gazastreifen Unterstützung von der Regierung. Die Ministerien für Landwirtschaft und für Finanzen sowie das Büro des Premierministers stellen umgerechnet knapp 2 Millionen Euro zur Verfügung. Das Geld ist für Bauern bestimmt, deren Felder höchstens 7 Kilometer von der Grenze entfernt liegen. Einen Anteil bekommen sie, wenn sie Weizen oder Gerste vor der Reife ernten, um daraus Gär- oder Trockenfutter zu produzieren. Die Maßnahme soll verhindern, dass Palästinenser das reife Getreide durch Ballons in Brand stecken.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen