Regierung kämpft mit 96 Millionen Euro gegen Sinklöcher an

Israels Regierung investiert in den kommenden vier Jahren umgerechnet knapp 96 Millionen Euro in die Linderung der Folgen, die rund 6.000 Sinklöcher rund um das Tote Meer hervorgerufen haben. Das berichtet die Onlinezeitung „Times of Israel“. Das Geld soll unter anderem der Wiederherstellung beschädigter Infrastruktur, der Tourismusentwicklung und der Forschung zugute kommen sowie Bauern dabei unterstützen, neues Land zu kaufen. Eine technische Lösung für die Instabilität des Bodens in der Region gibt es laut Regierung derzeit nicht. Die Küste am Toten Meer wird jährlich um einen Meter zurückgedrängt. Wasser fließt in unterirdische Salzschichten und bringt so über Tage die Erde zum Einsturz.

Von: ser

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen