Regen sorgt für Anstieg von “Kinneret”

TIBERIAS (inn) - Der Pegel des Sees Genezareth ist aufgrund der heftigen Regenfälle seit dem vergangenen Donnerstag um etwa sieben Zentimeter bis zum Dienstag gestiegen. Damit er seinen optimalen Wasserstand erreicht, bräuchte es Experten zufolge jedoch noch etwa 140 weitere starke Regengüsse.

Derzeit steht der Pegel von Israels größtem Trinkwasserreservoir bei 214,33 Metern unter dem Meeresspiegel. Das sind 5,53 Meter weniger als der ideale Wasserstand.

Der aktuelle Anstieg des Wasserstandes sei direkt auf den über dem See gefallenen Regen und nicht auf den Zufluss verschiedener Flüsse zurückzuführen. Diese hätten noch keinen bedeutenden Wasserfluss, teilte Hilel Glasman von der Israelischen Naturschutz- und Parkbehörde mit. Die ersten Regenfälle der Saison hätten das Erdreich zwar vorbereitet, aber durch die lange vorangegangene Dürre konnte der Regen noch nicht ins Grundwasser durchdringen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen