Regen dieses Winters deckt Jahresbedarf

JERICHO / TIBERIAS (inn) - Der Wasserstand des Toten Meeres hat sich in diesem Winter um 8 Zentimeter erhöht. Damit konnte die israelische Wasserbehörde erstmals seit 13 Jahren einen Anstieg feststellen. Das Tote Meer war in den vergangenen Jahren um 15 Meter gesunken.

Auch beim See Genezareth ist in diesem Winter eine erfreuliche Entwicklung zu beobachten. In mehreren Zuflüssen wurden Rekordanstiege gemessen. Die Niederschläge dieses Winters decken den Wasserbedarf des vergangenen Jahres. Hingegen können sie das Defizit der fünf trockenen Jahre in Folge nicht ausgleichen, wie die Tageszeitung “Ha´aretz” unter Berufung auf die Wasserbehörde meldet.

Der See Genezareth ist Israels größtes Trinkwasserreservoir. Die Regenzeit endet in Israel gewöhnlich im April.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen