Ramadan-Ende: Terminunterschiede zwischen Fatah und Hamas

RAMALLAH / GAZA (inn) - Die palästinensischen Regierungen im Westjordanland und im Gazastreifen können sich nicht auf einen Termin für das Abschlussfest des Ramadan einigen. Nun soll das Fest "Eid al-Fitr" an zwei verschiedenen Tagen beginnen.

Die von der Fatah dominierte Regierung in Ramallah teilte am Dienstag mit, das Ende des islamischen Fastenmonats solle am 30. September eingeleitet werden. Die Hamas-Führung in Gaza entschied sich hingegen für den 25. September, wie die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an” meldet.

Bereits beim Ende der Sommerzeit waren die Palästinenser zu keiner Einigung gekommen. Demzufolge wich die Uhrzeit in den beiden Teilen der Autonomiegebiete an drei Tagen um eine Stunde voneinander ab.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen