Raketenangriff auf Südisrael – Sprengstoffversteck entdeckt

GAZA (inn) - Palästinenser aus dem Gazastreifen haben am Mittwochabend erneut eine Rakete auf Südisrael abgefeuert. Damit unterbrachen sie eine Feuerpause von mehr als zwei Wochen. Bei dem Angriff wurde jedoch niemand verletzt, auch Sachschaden entstand nicht.

Bislang hat noch keine Gruppe die Verantwortung für den Beschuss übernommen. Zuletzt hatten Palästinenser am 1. April Raketen auf Israel abgefeuert.

Sprengstoffversteck ausgehoben

An der Grenze zum Gazastreifen entdeckten ägyptische Polizisten am Mittwoch mehr als 900 Kilogramm Sprengstoff. Das explosive Material war in 18 Säcken versteckt, teilte ein Sicherheitsbeamter laut der Tageszeitung “Ha´aretz” mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen