Rakete landet vor Aschkelon

GAZA (inn) – Palästinenser haben am Donnerstag erneut fünf Kassam-Raketen auf israelische Ziele abgefeuert. Eine landete zwei Kilometer südlich der Küstenstadt Aschkelon, in der Nähe eines Industriegebietes. Bei den Angriffen wurde niemand verletzt.

Es war erst die zweite Kassam-Rakete, die vom Gazastreifen aus in die Umgebung der Stadt abgeschossen wurde. Sie kam nicht weit von einem Kraftwerk und einem Treibstofflager auf. Die Terrorgruppe Dschihad al-Islami übernahm die Verantwortung. Bereits im August 2003 hatte es in der Gegend einen Angriff gegeben, berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Infolge der Angriffe riegelte die Armee die Palästinensergebiete völlig ab. Nur der Karni-Übergang vom Gazastreifen nach Israel ist nach Angaben des Militärs nicht betroffen.

Zudem beschoss die Luftwaffe Orte im Gazastreifen, von denen aus Palästinenser Raketen abgefeuert hatten. Mehrfach durchbrachen Kampfflugzeuge die Schallmauer. Nach palästinensischen Angaben wurden zwei Menschen verwundet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen